Montage und Anschluss der Lumi-Con Bike-Harvester

English version see below.

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie die Lumi-con Bike-Harvester an Ihr Fahrrad bringen.

1. Feste Montage am Fahrrad oder Flexibel in der Lenkertasche

Am meisten verbreitet, jedenfalls was wir von Kunden hören, ist die Montage am Fahrrad fest oder lösbar sowie die Lagerung in einer Fahrrad-Lenkertasche*.

Standardmäßig ist im Harvester eine einfache Montagemöglichkeit enthalten, bei welcher man den Harvester fest am Lenkerrohr des Fahrrads (vorzugsweise) befestigt. Dazu dienen die mitgelieferten Kabelbinder, mit denen der Harvester dort sicher befestigt werden kann.

Will man den Harvester aber abmontieren können, bietet sich unsere lösbare Halterung an.

Im Datenblatt USB-H (http://www.lumi-con.de/Datenblatt_USB_H.pdf) ist ausführlich und bebildert beschrieben, wie man den Harvester installieren kann. Bitte beachten Sie, dass wir hier im Shop zwei Varianten der Halterung anbieten, jeweils für USB-P5/12 oder USB-D, um die Bestellung für Sie zu vereinfachen.

*) Bitte demontieren Sie auf keinen Fall selbst die Befestigungslaschen auf der Rückseite. Der Harvester kann dabei beschädigt werden, die Garantie erlischt.

2. Elektrischer Anschluss

Der Harvester muss elektrisch direkt an den Dynamo (bzw. an das Kabel dorthin) angeschlossen werden, parallel zur Lichtanlage. Auf keinen Fall kann der Harvester an den 6V-Ausgang für das Rücklicht (am Scheinwerfer) angeschossen werden.

Auch hier biete sich eine feste Montage, also löten, klemmen, ggf. auch stecken, an. Will man den Harvester flexibel nutzen oder auch über Nacht aufladen, kann man unsere Power-Stecker-/Power-Kuppler-Verbindung nutzten. Diese Steckverbindung ist leicht lösbar uns sehr robust. Im Montagesatz für die lösbare Halterung (USB-H) ist diese Steckverbindung bereits fest montiert enthalten. Wenn Sie den Harvester in der Lenkertasche nutzen, können Sie entweder die Stecker selbst montieren (Lötkolben!) oder von uns montieren lassen (siehe Montageleistung im Shop).

Auch hier finden Sie in den Datenblättern (letzte Seite) weitere Informationen.

http://www.lumi-con.de/Datenblatt_USB_D_Zub.pdf

http://www.lumi-con.de/Datenblatt_USB_P5.pdf

Eine weitere Möglichkeit, speziell für Nutzen von SON-Nabendynamos, besteht darin, den Harvester mittels der von uns angebotenen "4mm-Flachstecker mit Abzweig" direkt am Dynamo zu verbinden. Die Lichtanlage wird in diesem Fall auf diesen Stecker gesteckt.

3. Entladung der Akkus

Unsere Harvester haben eine geringe Stromaufnahme im Ruhezustand (Sleep Modus, LEDs blinken alle 10 sec). Die Stromaufnahme beträgt hier zwischen 200 und 400uA, je nach Typ und Akkuladung. Die Selbstentladung der Akkus beträgt ca. 4% pro Monat, das entspricht etwa 200uA - ist also etwa gleich groß, wie die Stromaufnahme im Ruhzustand. Wenn man von typisch 0.5mA Gesamtentladung ausgeht, dann würde ein voll geladener Akku (3500mAh) im Idealfall erst nach 7000Std entleert sein. Die besten Werte bezüglich Selbstentladung erhält man bei einem etwa 50%igem Ladezustand - so werden die Akkus bei uns angeliefert uns von uns weiter geliefert. Ein paar Monate kann man also den Harvester schon mal liegenlassen, ohne das was passiert. Bei längeren Liegezeiten empfiehlt es sich die Kunststoffplättchen einzusetzen (P5, P12) bzw. mal nachzuladen (PM).

4. Maximal zulässige Geschwindigkeit

Im Datenblatt haben wir eine maximal zulässige Geschwindigkeit definiert. Dies gilt für alle unsere Harvester (außer P5CX Versionen). Dazu ist folgendes zu sagen:

a) Solange der Harvester vom Dynamo lädt, bestehen keine Geschwidigkeitsbegrenzungen. DAnn können die Ladeströem keine problematischen Werte annehmen.

b) Wenn der Harvester voll geladen ist, wird die Dyanmoleistung über Schutzdioden abgeführt. Dabei kann es bei Geschwindigkeiten über 40km/h zu hohen Leistungsaufnahem kommen, wodurch die besagten Dioden sehr heiß werden können.

c) Bei kurzzeitigen Überschreitung der Geschwindigkeit, auch bis 80 km/h, kommt es zu keinen Problemen. Bei längeren Abfahrten empfehlen wir eine Abschaltung.

d) Die Geschwindigkeitsbegrenzung ist definiert für eine Radgröße von 28". Bei kleineren Rädern ist die Geschwindigkeit entsprechend kleiner.

5. Wenn's mal nicht funktioniert ...

Falls die Funktion des Lumi-Con-Harvesters nicht der Beschreibung entspricht (u.a. Datenblatt Seite 3) führen Sie soweit möglich folgende Tests durch:

a) Bitte prüfen Sie erst, ob Sie die Akku-Isolatoren innerhalb des Gehäuses entfernt haben.

b) Prüfen Sie alle Verbindungsleitungen (auch das USB-Kabel, ggf. mit anderem Kabel versuchen).

c) Schießen Sie ein anderes Gerät an, das auch an der USB-Schnittstelle geladen werden kann.

d) Falls Sie die Akkus entnommen haben, prüfen Sie die deren korrekte Lage (Polarität). Bitte nutzen Sie nur Akkus vom gleichen Typ und vergleichbarem Ladezustand (Spannung).

e) Nehmen Sie beide Akkus heraus und setzen Sie nach ca. 1 min wieder ein (oder die Kunststoffplättchen hierfür nutzen).

f) Nach längerem Einsatz bei großer Nässe kann es zu Fehlfunktionen kommen. In diese Fall bitte erst den Harvester gut trocknen lassen und dann erneut testen.

g) Falls kein der LEDs leuchtet oder blinkt können die Akkus leer sein. Dann entweder neue Akkus einsetzten oder die alten extern nachladen.

h) Speziell für USB-PM-Harvester: Wenn die rote LED blinkt bitte umgehend nachladen (per Netzteil oder am Rad). Achtung: Wenn die rote LED nicht mehr blinkt, kann auch nicht mehr nachgeladen werden.

Sie können uns auch gerne jederzeit kontaktieren und das Gerät einsenden.

Assembly and connection of the Lumi-Con bike harvesters

1. Fixed mounting on the bike or flexible in the handlebar bag

Most widespread, at least what we hear from customers, is the assembly on the bike, fixed or detachable, as well as storage in a bike handlebar bag *.

A simple mounting option is included as standard in the harvester, in which the harvester is firmly attached to the handlebars of the bicycle (preferably). The supplied cable ties are used for this, with which the harvester can be securely attached.

However, if you want to be able to dismantle the harvester, you can use our detachable mounting set.

The USB-H data sheet (http://www.lumi-con.de/datasheet_USB_H.pdf) describes in detail and illustrated how to install the harvester. Please note that we offer two versions of the mounting set here in the shop, each for USB-P5 / 12 or USB-D, in order to simplify the ordering process for you.

*) Please do not under any circumstances dismantle the fastening straps on the rear side. This can damage the harvester and void the guarantee.

2. Electrical connection

The harvester must be electrically connected directly to the dynamo (or to the cable to it), parallel to the lighting system. Under no circumstances can the harvester be connected to the 6V output for the rear light (at the headlight).

Here, too, there is a fixed assembly, i.e. soldering, clamping, and possibly also plugging in. If you want to use the harvester flexibly or charge it overnight, you can use our power plug / power coupler connection. This connector is easy to detach and very robust. The assembly kit for the detachablemounting set (USB-H) already includes this plug-in connection. If you use the harvester in the handlebar bag, you can either assemble the connector yourself (soldering iron!) or let us assemble it (see assembly service in the shop).

Please look to our various mounting documentation

http://www.lumi-con.de/datasheet_USB_V.pdf

http://www.lumi-con.de/datasheet_USB_H.pdf

https://www.cyclingabout.com/best-dynamo-usb-chargers-bicycle-touring-bikepacking/

3. Discharging the batteries

Our Harvesters have a low power consumption when in sleep mode (LEDs flash every 10 seconds). The power consumption here is between 200 and 400uA, depending on the Harvester type and battery charge. The self-discharge of the batteries is about 4% per month, which corresponds to about 200uA -it is about the same as the current consumption in the sleep mode. Assuming a typical total discharge of 0.5mA, a fully charged battery (3500mAh) would ideally only be empty after 7000 hours. The best values ​​for self-discharge are obtained when the charge level is around 50% - this is how the batteries are delivered to us and then delivered by us. So you can leave the harvester for a few months without anything happening. For longer storage times, it is advisable to use the plastic plates (P5, P12) or to reload them (PM).

4. Maximum Speed Limit

We have defined a maximum permissible speed in the data sheet. This applies to all our harvesters (exceot the P5CX versions). Please note the following issues:

a) As long as the harvester is charging from the dynamo, there are no speed limits. Then the charging currents cannot assume any problematic values.

b) When the harvester is fully charged, the dynamo power is dissipated via protective diodes. At speeds of over 40 km/h, high power consumption can occur, which means that the respectve diodes may become very hot.

c) If the speed is exceeded for a short time, even up to 80 km/h, there are no problems. For longer descents, we recommend switching off or disconnecting the dynamo cable.

d) The speed limit is defined for a wheel size of 28". The max. speed is correspondingly lower for smaller wheels.

5. What to do if there are problems

If the function of the Lumi-con harvester does not correspond to the description (e.g. data sheet page 3), carry out the following tests as far as possible:

a) Please check first whether you did remove the battery isoaltors inside the package.

b) Check all connecting cables (also the USB cable, if necessary try another cable).

c) Connect another device that can also be charged via the USB interface.

d) If you have removed the batteries, check that they are in the correct position (polarity).

e) Remove both batteries and reinsert them after approx. 1 minute (or use instead the plastic plates). Allways use batteries from same type and similar charge level (voltage).

f) Malfunctions can occur after prolonged use in extremely wet conditions. In this case, please first let the harvester dry well and then test it again.

g) If none of the LEDs light up or flash, the batteries may be empty. Then either use new batteries or recharge the old ones externally.

h) Especially for USB-PM-Harvesters: If the red LED flashes, please recharge immediately (via mains charger (12Vac) or on the bike). Attention: If the red LED stops flashing, it can no longer be recharged.

You are also welcome to contact us at any time and send in the device.

Bike Trekking in the 1970s